Login

Aktuelle Einsätze

14.01.2017 um 12:03 Uhr Tech. Hilfe bei Kernerstraße 30 mehr
10.01.2017 um 18:59 Uhr Tech. Hilfe Gauthierstraße 56 mehr
09.01.2017 um 02:00 Uhr Tech. Hilfe Waldweg Richtung Kleinenzhof mehr
08.01.2017 um 09:00 Uhr Tech. Hilfe Heslachweg 8 mehr

Flyer Nachwuchswerbung"Wir sind darauf angewiesen, ehrenamtlich tätige Feuerwehrleute zu haben. Ansonsten müssten wir Hauptamtliche mit den entsprechenden Personalkosten vorhalten", stellt Bad Wildbads Bürgermeister Klaus Mack fest.

Retten, bergen, löschen, schützen: Das sind die Aktionsfelder der Feuerwehren allgemein und damit auch der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wildbad mit ihren Abteilungen Calmbach, Wildbad, Aichelberg/Hünerberg/Meistern und Sprollenhaus/Nonnenmiß.

keySicherheit im Internet ist ein immer wichtiger werdendes Thema. Diesem Thema trägt nun auch die Website der Feuerwehr Rechnung indem die komplette Website nun auf SSL Verschlüsselung umgestellt wurde.

Es sind zwar keine sensiblen Inhalte auf der Website selbst, jedoch wurden zur Anmeldung in den internen Bereich Benutzernamen und Passwörter bisher unverschlüsselt übertragen, was nicht optimal ist.

Zu Weihnachten gibt es viele Gefahren, vor allem beim Umgang mit Feuer (Kerzen, Feuerwerkskörper usw).

Genau deshalb gibt es ein Quiz erstellt mit dem man durch Spieltrieb die wichtigsten Punkte im Umgang mit Feuer während der Feiertage beleuchten kann.
 
Das Quiz finden Sie hier:

Oder einfach auf den Button klicken

Mobilgeräte nehmen einen immer größeren Stellenwert in unserem Leben ein. Kaum einer der nicht mit dem Smartphone oder dem Tablet im Internet unterwegs ist.

Die Feuerwehr-Website ist in der Form nun schon über 10 Jahren online, wurde also zu einer Zeit gestartet als Mobilsurfen noch eine exotische Angelegenheit war. Daher wurde dies im Layout auch nicht sonderlich berücksichtigt.

Der Landtag von Baden-Württemberg hat am 16. Juli 2013 eine Rauchwarnmelderpflicht beschlossen. Die Warngeräte müssen ab sofort in Neubauten und bis Ende 2014 in bestehenden Gebäuden installiert werden. Jährlich sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Bränden, die Mehrzahl von ihnen in Privathaushalten

Weitere Informationen zu den Rauchmeldern und häufige Fragen sind im Infocenter zu finden.

Go to top