Aktuelle Einsätze
11.12.2018 um 16:35 Uhr Tech. Hilfe Würzbachtalstraße mehr
09.12.2018 um 04:05 Uhr Tech. Hilfe B 294 Calmbach > Kleinenzhof mehr
09.12.2018 um 00:38 Uhr Fehlalarm Fünf-Täler-Schule, Höfener Str.26 mehr
08.12.2018 um 22:57 Uhr Kleinbrand a Panoramastraße mehr

Termine

- Übung, Abt. Wildbad
Mo. 17. Dez. 2018, 19:30

Eigentlich ist die Feuerwehr Bad Wildbad eine ehrenamtliche Feuerwehr, wie die große Anzahl an Feuerwehren im restlichen Baden-Württemberg….. aber gestern am 17.09.2018 hatte man dann fast schon den Status einer Berufsfeuerwehr erreicht. 4 Einsätze an einem Tag ist eine Einsatzanhäufung, die eine ehrenamtliche Feuerwehr erst einmal bewältigen muss.

Den Anfang machte 8:24 Uhr die Bergstation der Sommerbergbahn. Dort hatte infolge von Flexarbeiten und Staubentwicklung die Abt. Wildbad den ersten Einsatz. Nach erster Lageerkundung und Feststellung der Ursache durch den technischen Betriebsleiter der Sommerbergbahn  konnte der Einsatz schnell abgeschlossen werden. 12 Feuerwehrmänner und Frauen waren aber schon im Feuerwehrhaus anwesend.

Fast pünktlich zum Mittagessen meldete die Brandmeldeanlage des Palais Thermal einen Feueralarm. Schnell konnte der Auslöser des Alarms ausgemacht werden. In einem Nebenraum der Außenbar auf dem Sonnendeck hatte jemand einen Wasserkocher benutzt, der auf Grund des entstehenden Wasserdampfes den darüber befindlichen Rauchmelder auslöste.  Auch hier konnten die 13 Feuerwehrmänner und Frauen schnell in den Alltag zurückkehren.

Ein kleiner Teil der Abteilung Wildbad wurde dann 16:12 Uhr durch die Polizei zur Beseitigung einer Ölspur auf dem Blöcherweg Zufahrt zum Sommerberg alarmiert. 6 Kräfte der Feuerwehr machten sich mit 2 Fahrzeugen auf den Weg, streuten die Ölspur des unbekannten Verursachers ab und reinigten anschließend die Fahrbahn mit Wasser. Zur Absicherung stellte die Feuerwehr dann noch Warnschilder für den Verkehr auf.  Zurück im Feuerwehrhaus galt es die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wiederherzustellen.   

Gerade als dies erledigt war und die ersten Kräfte ihre Einsatzkleidung wechselten, alarmierte die integrierte Leitstelle in Calw die Wildbader Abteilung zum vierten Mal an diesem Tag. Gemeldet wurde ein Mittel- Großbrand im Keller eines Gebäudes in der Hochwiesenstr.  Daher hieß es für die Floriansjünger erneut Einsatzkleidung anlegen, Fahrzeuge besetzten und ab zur Einsatzstelle.

Der Einsatzort lag wildbadtypisch in einer Hangbebauung in 2. Reihe als Eckreihenhaus. Glücklicherweise war die Zufahrtssituation zum Brandobjekt mit dem Tanklöschfahrzeug befahrbar und auch die Anwohner hatten die Verkehrsfläche nicht als Parkraum missbraucht, was positiv anzumerken ist. Somit konnten schnell Einsatzkräfte und Material in unmittelbarer Nähe zum Brandort eingesetzt werden. Die Eigentümerin des Brandobjektes war vom Nachbarn bereits aus dem stark verrauchten Wohnzimmer gebracht worden. Rettungsdienst und Polizei nahmen sich ihrer an. Vorsorglich wurde die 89 Jährige Eigentümerin ins Krankenhaus verbracht, da nicht auszuschließen war, dass sie Rauchgas eingeatmet hatte.

Den Löschangriff nahmen die ersten beiden Trupps unter Atemschutz über den Treppenabgang im Haus und über die Kellernebentür vor. Auf Grund der starken Verrauchung  entschloss sich Einsatzleiter Gerhard Wurster vorsorglich die Abt. Calmbach noch nachzualarmieren, um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben. Die beiden Angriffstrupps hatten in der Zwischenzeit den Brandherd im Keller ausgemacht.  Dort stand eine Waschmaschine im Vollbrand. Im Hausverteilerkasten erfolgte die Deaktivierung der Sicherungen um das Gebäude stromlos zu schalten. Parallel wurden auch die Stadtwerke Bad Wildbad alarmiert. Nach kurzer Zeit konnte dann gemeldet werden, dass das Feuer gelöscht ist. Schwierig gestaltete sich aber die Entrauchung des Objektes, da beim Eintreffen der Feuerwehr alle Verbindungstüren im Haus offen waren. Zimmer für Zimmer mussten daher mit 2 Überdrucklüfter rauchfrei geblasen werden.  Um dann auch den letzten Rauch aus dem Keller entfernen zu können wurde dann noch im Hausinneren ein elektrischer Lüfter eingesetzt.

  • 1852-dscf9037-kopie

Für die 37 Floriansjünger war dann der Berufsfeuerwehrtag gegen 18:50 Uhr beendet. Im Einsatz waren die Abt. Wildbad und Calmbach mit 9 Fahrzeugen. Unterstützt wurden sie vom Rettungsdienst und den Kräften der SEG Oberes Enztal sowie vom Polizeiposten Bad Wildbad.

Ein großer Dank gilt an einem solchen Tag neben den ehrenamtlichen Kräften der Feuerwehr und des Roten Kreuzes den Arbeitgebern in Bad Wildbad. Indem sie es den Einsatzkräften ermöglichen, anderen hilfsbedürftigen Personen in der Notlage zu helfen, leisten sie einen großen Dienst an der Gemeinschaft. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.

Go to Top